Weiterbildung Special 2013: Demographie

29,00 32,00 

Demographie

Alt war gestern
Bildung und Arbeitswelt der Zukunft
Schichtarbeit: flexibel, alternssensibel und zukunftsorientiert
Mit über 50 nochmal neu durchstarten
Kreative Personalarbeit für zufriedene Mitarbeiter
Bessere Kompetenzen durch Zeitarbeit
Neues Engagement – Chance für die Zukunft
Effekte metakognitiven Trainings

Artikelnummer: wb_2013-Special Kategorien: , , , , , ,

Beschreibung

In der dieser Spezialausgabe der Weiterbildung lesen Sie u.a. folgende Beiträge:

Alt war gestern

Rudolf Kast

Der demografische Wandel verändert die Arbeitswelt. Die Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels. Ein Umdenken vor allem in der Personalpolitik ist nötig. Dazu gehört auch, die Potenziale des Alters zu erkennen.

Bildung und Arbeitswelt der Zukunft

Peter Speck

In Anbetracht der demografischen Entwicklung in Deutschland müssen dringend die Bildungskonzepte überdacht werden. Lebenslanges Lernen und die Erhaltung der eigenen Marktfähigkeit rücken für jeden Einzelnen in den Fokus und die Unternehmen sind gefordert, die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu fördern und zu erhalten.

Schichtarbeit: flexibel, alternssensibel und zukunftsorientiert

Christine Watrinet

Schichtarbeit mit einem steten Wechsel von Tag- und Nachtschichten stellt insbesondere für ältere Arbeitnehmer eine enorme gesundheitliche Belastung dar. Bei der Gambro Dialysatoren GmbH wurde ein Schichtmodell entwickelt, das durch individuelle und flexible Arbeitszeit im Dreischichtbetrieb für Entlastung sorgen soll.

Mit über 50 nochmal neu durchstarten

Matthias Baum

Dass Mitarbeiter mit Mitte 50, wie noch vor einigen Jahren üblich, in Altersteilzeit oder Frührente geschickt werden, ist heute nicht mehr denkbar. Die Rentenkassen sind leer und der Wirtschaft fehlen qualifizierte Fachkräfte. Ein Umdenken im Personalwesen, einhergehend mit der Wertschätzung älterer Mitarbeiter hat bei der ING-DiBa das Programm „Azubi 50+“ ins Leben gerufen. Ältere können hier eine Ausbildung zum Bankassistenten absolvieren.

Kreative Personalarbeit für zufriedene Mitarbeiter

Kai Burr

Eine der zentralen Herausforderungen für Unternehmen im Rahmen des demografischen Wandels ist die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität. Dabei geht es weniger um die Wirkung nach außen als um die Frage, wie es ein Unternehmen schafft, für jeden einzelnen Mitarbeiter attraktiv zu sein. Deshalb werden bei Hubert Burda Medien beispielsweise Themen wie Familienfreundlichkeit oder Work-Life- Balance großgeschrieben.

Bessere Kompetenzen durch Zeitarbeit

Claudia Nies/Alexander Spermann

Um im heutigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, ist es nötig, die eigene Beschäftigungsfähigkeit durch stetige Qualifizierung zu erhalten und zu verbessern.
Mit dem Konzept „Lernen im Job“ kombiniert Randstad Weiterbildung mit dem Geschäftsmodell Zeitarbeit. Mitarbeiter, die über keine oder eine nicht mehr marktgerechte Ausbildung verfügen, können hier durch ergänzende Qualifizierungsmaßnahmen ihre Kompetenzen stärken.

Neues Engagement – Chance für die Zukunft

Thomas Klie

Die Gesellschaft muss die Folgen des demografischen Wandels selbst mittragen. Lösungen von oben gibt es nicht. Zivilgesellschaftlichem Engagement kommt hier eine zentrale Rolle zu. Deshalb ist die Förderung einer kommunalen Infrastruktur notwendig, die Beteiligung sichert und Engagement ermöglicht und unterstützt.

Effekte metakognitiven Trainings

Arnim Kaiser/Ruth Kaiser

Der Anteil älterer Menschen nimmt in Deutschland stetig zu. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Frage, inwieweit die Lernfähigkeit dieser Gruppe erhalten oder sogar noch gesteigert werden kann. Das Forschungsprojekt KLASSIK kann mit seinen Ergebnissen nachweisen, dass mithilfe metakognitiven Trainings die Problemlösekompetenz älterer Menschen effektiv verbessert werden konnte.

Zusätzliche Information

Ausführung

Digitalausgabe, Printausgabe

Format

280 x 210mm

Druck

Komplett in Farbe!

Titel

Nach oben