Weiterbildung 02/2012: Coaching – Klasse statt Masse

29,00 32,00 

Schwerpunkt: Coaching – Klasse statt Masse

Die Haltung ändern
Mit Köpfchen sein Ziel erreichen
Weiter auf Erfolgskurs?

Weitere Themen:

Neues Verständnis von Bildung
Metakognitiv fundierte Bildungsarbeit
Coaching-Trends 2012

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Artikelnummer: wb_2012-02 Kategorie:

Beschreibung

In dieser Ausgabe der Weiterbildung lesen Sie unter Anderem:

Interview mit Michael Fritsch:

„Coaching ist auf einem guten Weg, einen wertvollen Beitrag für Menschen und Organisationen zu liefern.“

Die Haltung ändern

Der Vergleich einer Seereise mit dem Coaching-Prozess brachte das Team von Coachingsegeln darauf, beides miteinander zu verbinden: Sie wollen auf dem Meer segelnd ihre Klienten coachen. Denn nach einer Zeit auf See geht man mit einer anderen äußeren und inneren Haltung wieder an Land. Dies soll den Veränderungsprozess beim Coaching unterstützen.

Mit Köpfchen sein Ziel erreichen

Nur wer weiß, welches Verhalten die jeweilige berufliche Situation erfordert, kann sein Handeln so einsetzen, dass er sein Ziel genau erreicht. Diese sogenannte Status- Intelligenz ist für das berufliche Vorankommen unverzichtbar. Man kann sie mithilfe eines Coachings trainieren. Wichtig ist es hierbei, sich in die Emotionen der jeweiligen Rollen und Situationen zu versetzen.

Weiter auf Erfolgskurs?

Coaching hat eine rasante Erfolgsgeschichte erlebt. Aber wird es immer so weitergehen? Vieles spricht dafür, dass Coaching momentan an einem Wendepunkt steht. Stand in der Vergangenheit das Lernen des Einzelnen im Fokus, so werden in Zukunft zunehmend Aspekte eingebunden werden, die das Organisationsganze im Blick haben. Dies ist aber keineswegs negativ für die Entwicklung von Coaching.

Neues Verständnis von Bildung

Bis in unsere Gegenwart hinein, ist die Stellung von Bildung in der Entwicklungszu – sammenarbeit (EZ), sowohl auf Seiten der Geberinstitutionen (wie Weltbank) wie auch der Geberländer (zum Beispiel Bundesrepublik, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, BMZ) strittig gewesen. Die EZ in der Bundesrepublik hat ihre Politik ganz auf das Modell und Prinzip der Sozialstrukturförderung (SSF) konzentriert und so die Träger der sozialstrukturellen Reformprozesse genötigt, ihre pädagogische Entwicklungsarbeit sozialstrukturell umzudeuten.

Metakognitiv fundierte Bildungsarbeit

Wer wenig motiviert ist, nach der Präsentation zahlloser Didaktiken in der Weiterbildung mit einer weiteren Variante konfrontiert zu werden, schätzt vielleicht den Hinweis, dass dieser Ansatz nicht aus normativen Sätzen und Aufforderungen an Kursleitende darüber besteht, was sie tun sollten oder müssten. Vielmehr beschreibt die „Neue Didaktik“ die sie fundierenden metakognitiven Zugriffe, um präzise konturierte und unterrichtsmethodisch gut begehbaren Lernwege aufzuzeigen. Und sie kann empirisch robust belegen, welche Resultate sich auf diesem Gang erzielen lassen.

Coaching-Trends 2012

Coaching hat sich mittlerweile zu einer gefragten Serviceleistung etabliert und erfährt eine große Akzeptanz in der Öffentlichkeit. Gerade darum ist es besonders wichtig, den Anforderungen von Klienten und Organisationen an die eigene Professionalisierung gerecht zu werden und ein realistisches Verständnis der Ökonomie von Coaching zu entwickeln.

Zusätzliche Information

Ausführung

Digitalausgabe, Printausgabe

Format

280x210mm

Titel

Nach oben